Ein paar Worte zu…. Manga Love Story – Step Up Love Story

Genre: Romantic Comedy/Seinen
Jahrgang: 2002-2004
Anime Studio: Chaos Project(Variable Geo/Happy Lesson/To Heart)
Autor/in: Katsu Aki

Manga Love story ist ein Aufklärungs Anime einmal anders.

Yūra Kawada und Makoto Onodalernen sich auf einen arrangiertes Treffen potenzieller für Heiratskandidaten kennen, und Heiraten auch kurzer zeit später. Da beide noch Jungfrauen sind, gestaltet sich ihr Sexualleben anfänglich schwierig. Sie holen sich dann Infos und Hilfe bei Verwandten, Freunde und bekannten. Um den jeweiligen Partner glücklich zu machen.

Die Story ist interessant, die Charaktere Sympathisch, der Soundtrack schön, die Animation sehr Typisch 90er Jahre. Es ist ein realistischer Anime. Und das Thema Sex ist sehr präsent, doch es ist kein Hentai.

Screenshot von den Hauptcharakteren…

Ein paar Worte zu… The Helpful Fox Senko-San

Genre: Comedy/Fantasy/Seinen
Jahrgang: 2019
Anime Studio: Doga Kobo(Love Lab/Himouto! Umaru-chan/Gabriel DropOut)
Autor/in: Rimukoro

Kuroto Nakano ist ein unzufriedener Büroangestellter, der ständig gestresst durch seiner Arbeit ist. Eines Tages als er zu später stunde zu Hause ankommt, und seie Wohnungstür öffnet sieht er eine Kleine Person, die eine Statur eines kleines Mädchen hat. Er fragt sich was dieses Mädchen bei ihn sucht, und sie stellt sich als den 800 Jahren alter Fuchshalbgott Senko. Nanako schaut sie sich näher an und erkennt, das sie Fuchsohren und einen schönen Flauschigen Schwanz hat. Sie erklärt ihn, das sie gekommen ist um ihn vom Stress zu befreien. Und sie möchte ihn etwas gutes tun.

Der Anime ist echt schön gezeichnet, die Charaktere sind Toll, die Story ist auch mal was anderes, der Soundtrack ist auch sehr gut. Ich finde Senko einfach nur toll, ihre gelassene Art, und ihre Alt-Japanische Aussprache passt einfach zu ihr. Die Einblendungen, um den Zuschauer immer wieder daran zu erinnern, das Senko 800 Jahre alt ist. Fand ich auch immer ganz witzig, da sie auch mal Sake(Reiswein) getrunken hat. Der Anime hat leider nur Zwölf Episoden, ich hätte mich definitiv gefreut wenn es doch mehr gewesen wären.

Link von Crunchyroll zur Serie…

https://www.crunchyroll.com/de/the-helpful-fox-senko-san

Soundtrack…

Ein paar Worte zu….Ore Monogatari(My Love Story)

Genre: Romantic Comedy/Shojo/Drama
Jahrgang: 2015
Anime Studio: Madhouse(Paprika/Ninja Scroll/Perfect Blue)
Autor/in: Kazune Kawahara

Takeo Goda ist um die Zwei Meter groß und wiegt 120 Kilogramm, er ist mit dem Gutaussehenden Makoto Sunakawa befreundet, der als Herzensbrecher bekannt ist. Jedes Mädchen, die ihn die Liebe gestanden hat, hat er zurückgewiesen. Anders sieht es bei Takeo aus, der von Mädchen immer abgewiesen wurde. Eines Tages im Zug hilft er, einem Mädchen die von einem Perversling begrapscht wird. Takeo verliebt sich dann langsam in sie, als sie ihn zum Dank einen Käsekuchen brachte. So um nicht zu Spoiler erzähle ich nichts mehr von der Story.

Ich mag die Story sehr, es ist mal was anderes was man eigentlich sonst immer in Shojo Anime’s sieht. Die Charaktere sind Toll, der Soundtrack von S.E.N.S, die auch für den Soundtrack von Kimi ni Todoke verantwortlich sind, haben auch hier wieder eine Tolle Arbeit geleistet. Generell kann man Ore Monogatari mit Kimi ni Todoke vergleichen. Beide Franchises haben Ungewöhnliche Main Characters, die nicht den Typischen Stereotyp entspricht. Die Animation ist auch hier sehr schön, die Comedy Passagen sind sehr Witzig. Der Protagonist ist mal erfrischend anders.

Link von Crunchyroll zur Serie…

https://www.crunchyroll.com/de/my-love-story

Es gibt auch einen Live-Action Movie

Soundtrack…

Clannad der Anime, der mich zum Weinen brachte.

Genre: Romantic Comedy/Fantasy/Drama
Jahrgang: 2007-2008
Anime Studio: Kyōto Animation/Key(Das Verschwinden der Haruhi Suzumiya/Love, Chunibyo & Other Delusions!)
Autor/in: Jun Maeda

Tomoya Okazaki ist ein Oberschüler, der einen angespannten Verhältnis zu seinen Vater hat. Zur Schule geht er nur mal aus Langeweile, und oft zu spät. Auf dem Schulweg trifft er auf die Schülerin Nagisa Furukawa, die ihn fragt »Gefällt es dir auf unsere Schule? Also ich mag sie wirklich, ich mag sie sogar sehr gern. Aber nichts bleibt so wie es ist, es ist nun mal der Lauf der Dinge.« Daraufhin freunden sich beide langsam an. Sie möchte zur Theater AG, und er unterstützt dabei. Dabei freunden beide sich auch mit andere Mitschülern an, und es beginnt eine Reise die voller Emotionen und Freude ist.

Ich mag beide Staffel, ich besitze sie auch auf Blu-Ray, wie auch den Extended Soundtrack. Für mich ist dieser Anime eine Emotionale Achterbahnfahrt gewesen. Ich habe gelacht, mitgefiebert, und geweint. Ja richtig gelesen, ich habe geweint, und gebe es offen zu. Die Ereignisse die in diesen Anime geschehen, nimmt einem nun mal sehr mit. Sei es Kotomi’s Trauriges Schicksal, oder Fuko’s Bemühungen. All das ist so toll inszeniert, das einem einfach nicht Kalt lässt.

Die Charaktere sind einfach nur Sympathisch, der Soundtrack Toll, die Animation schön gezeichnet. Die Story ist auch sehr gut erzählt. Da Clannad ein sogenanntes „Ren’ai-Adventure(Dating Sim)“ Spiel war und der Ausgang der Story dem Spieler überlassen wurde. Hat sich die Regie des Animes dazu Entschieden Nagisa Furukawa Geschichte zu Adaptieren. Da ich das Visual Novel Spiel zu Clannad nie gespielt habe, kann ich keinen Vergleich zu den anderen Story’s ziehen. Und dementsprechend auch nicht urteilen.

Link von Anime on Demand zur Serie…

Staffel 1:

https://www.anime-on-demand.de/anime/113

Staffel 2:

https://www.anime-on-demand.de/anime/215

Zitat von Tomoya

„Ich hasse diese Stadt. Es ist zu voller Erinnerungen, die ich lieber vergessen würde. Ich gehe jeden Tag zur Schule, gehe mit meinen Freunden rum und gehe dann nach Hause. Es gibt keinen Ort, an den ich lieber nie wieder gehen würde. Ich frage mich, ob sich jemals etwas ändern wird? Wird dieser Tag jemals kommen?“

Ein Paar Soundtracks…

Ein paar Worte zum… FINAL FANTASY VII Remake


Alles Spoilerfrei!!!
Die Inszenierung der erweiterte Story, war phänomenal, vieles in der Story ergibt jetzt auch viel mehr Sinn. Der Soundtrack wirklich sehr gut Arrangiert, auch die neuen Tracks sind wirklich schön. Das Kampfsystem einfach nur Geil, es war ein toller Mix aus Action und ATB. Seit Advent Children wollte ich unter anderem eine solch tolle und Actionreche Inszenierung des Kampfsystems. Von der Ersten bis zur letzen Minute habe, ich mich wieder Heimisch gefühlt, was ich mich seit Lightning Returns, was der Final Fantasy Reihe betrifft.

Die Grafik ist natürlich einfach sehr gut, und sehr detailliert. Hier und da hat es kleine nachlade Verzögerungen von Texturen, NPCs und manchmal tauchen auch Matschige Texturen auf. Finde ich aber nicht weiter schlimm, das wird womöglich per Patch behoben sein. Zum Thema NPCs habe ich mich schon geäußert, mich interessiert nicht, ob sie Westlicher oder Asiatischer aussehen.

Das Wichtigste ist für mich die Story wie die Inszenierung, Gameplay und Soundtrack. Wie ich auch schon sagte, das Remake hat für mich, das Original bei weitem übertroffen. 29 Stunden und 42 Minuten habe ich gebraucht.

Das Spiel erhält von mir 9,5 von 10 Punkte.

Ach noch was…
Wenn man das Remake spielt, blendet alles was das Original anbetrifft ausblenden. Fpr mich ist das Remake eher ein Semi-Reboot.

Hier ein paar Tracks….

Kurzreview: Leviathan Erwacht(The Expanse 1/Buch)

Autor:James S.A. Corey

Genre: Hard Science-Fiction

Release: 09.04.2012

Seitenanzahl/Kapitel: 655/Kapitel 57(mit Prolog und Epilog)

Hauptcharaktere: James Holden, Josephus „Joe“ Aloisius Miller, Amos Burton, Naomi Nagata, Juliette „Julie“ Andromeda Mao, Alex Kamal

Im Weltall gibt es kein Gesetz …

Die Menschheit hat das Sonnensystem kolonisiert. Auf dem Mond, dem Mars, im Asteroidengürtel und noch darüber hinaus gibt es Raumstationen und werden Rohstoffe abgebaut. Doch die Sterne sind den Menschen bisher verwehrt geblieben. Als der Kapitän eines kleinen Minenschiffs ein havariertes Schiff aufbringt, ahnt er nicht, welch gefährliches Geheimnis er in Händen hält – ein Geheimnis, das die Zukunft der ganzen menschlichen Zivilisation für immer verändern wird.

Gelesen habe ich dieses Prachtstück auf meinem Kindle Paperwhite (7. Generation), Beleuchtung auf 12 von 24 Stufen, und auf die niedrigste Schriftgröße. Angefangen hatte ich das Buch in Paperformat zu lesen, doch dann hatte ich mir wegen Platzmangel, einen Kindle Paperwhite gekauft. Ich habe die Motivation dieses Buch zu lesen, durch das sehen der TV Serie gefunden. Sofort nach Staffel 1 wollte ich „Leviathan Erwacht“ lesen, unter anderem war ich sehr neugierig zu erfahren, wie sich die TV-Serie vom Buch unterscheidet. Die Abweichungen sind nicht sehr groß, aber trotzdem werden hier und da Ereignisse im Buch etwas anders geschildert. Es kommt aber vor, das so mancher Dialoge direkt vom Buch in der Fernseher Serie Identisch wiedergegeben werden. Die Story ist Spannend, Die Charaktere sind Sympathisch (Vor allem Miller finde ich Genial), auch wenn sie manchmal Entscheidungen treffen müssen, die Kontrovers sind. Das Expanse Universum gefällt mir jetzt schon (Okay schon seit der TV-Serie), es hat sehr viel Potenzial, das meiner Meinung nach auch genutzt wird. Hier und da habe ich paar Logikfehler gefunden, ich aber fast nur der TV Serie zuschreiben kann(Doch hier gehe ich im SPOILER!!! näher ein). Ich habe das Buch sehr gerne, und mit großer Neugier gelesen.

Link zum Buch(Kindle Fassung und Taschenbuch wählbar)…

SPOILER!!!!….

Millers Abenteuer auf Eros, im Buch will er Julie finden, und mit ihr Sterben, unter anderem will er sie überzeugen, nicht zur Erde, sondern zur Venus zu fliegen. In der TV Serie, wird Miller durch einem Defekten Totmannschalter gezwungen auf Eros zu bleiben, und er findet Julie nur durch Zufall. Während er im Buch davon überzeugt ist das Julie noch lebt. Jetzt komme ich auf den Logikfehler, in der TV-Serie sieht man, das Miller Handschuhe Trägt, die mit seinem Anzug verbunden, aber abnehmbar sind. Er muss den Defekten Totmannschalter immer wieder drücken, damit die Fusionbombe nicht hoch geht, dies tut er während er seine Handschuhe an hat, und laut seiner Aussage kommt er nicht lebend aus Eros raus, weil er den Schalter immer wieder betätigen muss. Doch das ist falsch, er konnte auch irgendetwas nehmen, das er am Schalter befestigt. Doch es wurden auch andere Fusionbomben auf Eros zuvor gebracht. Und seine wäre auch ohne ihn in die Luft geflogen, da die Explosion so groß wäre, das auch Miller’s Bombe in die Luft geflogen wäre. Er hätte sich also, in der Serie retten können, denn er hatte keine Andeutung, wie im Buch gemacht, das er mit Julie Sterben wollte.

Das Buch erhält von mir 9,5/10 Punkte

Ein paar Worte zu… Azumanga Daioh

Genre: Surreal Comedy

Jahrgang: 2002

Anime Studio: J.C Staff(Toradora!/One Punch Man/Konosuba)

Autor: Kiyohiko Azuma

Chiyo Mihama ist Hoch intellektuell, sie hat sogar Fünf Schulklassen übersprungen, und ist mit nur 10 Jahren eine Oberschülerin. Auch auf der Oberschule ist sie Klassenbeste, sehr Schlau und Verantwortungsbewusst. Trotz dieser Eigenschaften ist sie Naiv, und hat die übliche Kindlichen Träume und Ängste. Auf der Highschool freundet sich Chiyo mit mehreren Klassen Kameradinnen an. Die Sakaki, Tomo, Koyomi, Ayumu(Osaka genannt), und Kagura an. Die Lehrer in diese Schule sind alle ziemlich Kaputt, die Lehrerin Yukari benimmt sich selbst meist wie ein Kind, und ihre alte Schulfreundin übrigens auch an derselben Schule Sport unterrichtet streitet ziemlich oft mit Yukari. Und Der Lehrer Kimura überrascht einem bei seiner Aussage. XD

Um Ehrlich zu sein habe ich etwas gebraucht um mich an das Charakter Design zu gewöhnen, doch am Ende gefiel mir es doch. Mein Favoriter Charakter ist Sakaki, die immer sehr ruhig ist, und meist sehr unbeholfen wirkt. Doch die anderen Charaktere sind auch sehr Sympathisch, die Story ist echt gut, der Soundtrack ganz okay. Das ist ein Toller Comedy Anime, mit einem Tollen Japanischen Humor.

Ein guter Track….

Ein paar Worte zu Miss Kobayashi’s Dragon Maid

Genre: Romantic Comedy/Fantasy/Yuri

Jahrgang: 2016

Anime Studio: Kyoto Animation(Full Metal Panic? Fumoffu/K-On/Hyouka)

Autor/in: Coolkyousinnjya

Kobayashi ist eine Büroangestellte einer IT Firma, die eines Abends nach einer Sauftour mit ihren Kollegen nach Hause läuft. Als sie sich verirrt und sich plötzlich in einem Wald wieder findet, wacht sie am nächsten Tag in ihrem Bett völlig verkatert auf. Nachdem sie sich auf dem Weg zur Arbeit machen möchte, und die Eingangstür öffnet, befindet sich ein Riesiger grüner Drache vor ihr. Sie bekommt etwas Panik, dann verwandelt sich der Drache in einer Menschlich aussehendes Wesen, mit einer Maid-Uniform. Sie erklärt Kobayashi, das sie von ihr eingeladen wurde um bei ihr zu Wohnen. Das ist mal grob erklärt, schaut euch die Serie an, die Erste Episode hat Crunchyroll mit Deutscher Vertonung, auf ihren Youtube Kanal geladen. Sie ist unter anderem auch auf Anime on Demand verfügbar. Staffel 2 wurde bereits angekündigt.

Hier die erste Komplette Episode, auf Deutsch…

Viel Spaß mit der ersten Folge.

Mir hat die Serie sehr gut gefallen, sie ist Witzig und sehr unterhaltsam. Die Charaktere sind auch hier wieder mal sehr Sympathisch, der Soundtrack hat viele Epische Tracks, Das Charakter Design ist auch sehr schön, wie auch die Animationen. Es ist meiner Meinung nach auch ein Isekai, okay eher ein Reverse Isekai. Es ist einfach mal interessant Drachen in einer anderen Form zu sehen.

Bester Track…

Ein paar Worte zu…Love Hina +OVA’s&Special’s

Genre: Romantic Comedy/Ecchi/Harem

Jahrgang: 2000

Anime Studio: Xebec(To Love Ru/Yuna’s Geisterhaus/D.N.Angel)

Autor/in: Ken Akamatsu

Keitaro Urashima hatte vor 15 Jahren einem Mädchen, mit dem er immer zusammen gespielt hatte, versprochen miteinander auf die Tokyo Uni zu gehen, unter anderem auch zu Heiraten, und eine Studentenehe zu führen. Doch er vergeigt die Aufnahmeprüfung immer wieder, und kann sein Versprechen nicht einhalten. Er gibt dennoch nicht auf. Da seine Eltern ihn rausgeworfen haben, beschließt er seine Großmutter zu besuchen, die eine Pension führt, das „Hinata Ryokan“. Dort erfährt das seine Oma, auf Reisen gegangen ist. Und beschließt, nach einer Reihe Missverständnissen dort Hausverwalter zu werden, dementsprechend auch zu wohnen, während er weiterhin für die Aufnahmeprüfung lernt.

Die Serie ist Witzig, sehr unterhaltsam, die Charaktere sind echt Sympathisch. Einen Hass Charakter habe ich in dieser Serie nicht, aber mir ging eine Sache mächtig auf dem Geist, und zwar immer wenn Su aufgetaucht ist kam ein Pfeifen, ein paar mal war es ja ganz nett. Aber das wurde meiner Meinung nach einfach über verwendet. Bis es irgendwann nicht mehr Witzig war. Bei Kitsune musste ich ständig an Penny aus The Big Bang theory denken, weil es dieselbe Synchronsprecherin ist. Der Zeichenstil gefiel mir auch. Den Soundtrack fand ich jetzt nicht so gut, bis auf eins oder zwei Tracks.

Kleine Anmerkung: Auch wenn dieser Anime ein Ecchi Titel ist, sieht man nicht wirklich viel Nackte Haut. Also sind keine Brüste zu sehen, wer darauf hofft wird enttäuscht sein.

Hier noch ein guter Track…

Ein paar Worte zu Kimi ni Todoke Staffel 1&2

Genre: Romantic Comedy/Shōjo/Slice of Life

Jahrgang: 2011

Anime Studio: Production I.G.(Blood C,Ghost in the Shell, Jin-Roh)

Autor/in: Karuho Shiina

Sawako Kuronuma ist schon immer eine Außenseiterin gewesen, doch Tag für Tag versucht sie Freundschaft mit ihren Klassenkameraden/innen zu schließen. Da sie aber durch ihre Leichenhelle Hautfarbe, und Langen schwarzen Haaren ähnelt sie sehr stark Sadako aus der Ringu Filmreihe. Und dementsprechend auch den Spitznamen Sadako trägt, und unter anderem Gerüchte über sie in der Schule umgehen, das Sawako angeblich Geister heraufbeschwören kann, haben ihre Mitschüler/innen Angst vor ihr. Mehr möchte ich nicht von der Story erzählen, da ich nicht Spoilern möchte. Für mich ist de Anime mein Favorit Shōjo Anime geworden, die Charaktere sind echt super, in Sawako kann man sich echt glatt verlieben ich mag einfach ihre Persönlichkeit, Lieb, Unbeholfen, sieht immer das gute in Menschen und gibt nie auf. Die Story ist sehr gut aufgebaut, der Soundtrack ist auch schön komponiert von S.E.N.S. Project. Die Animationen haben mir wirklich sehr gut gefallen, und mir gefällt dieser Zeichenstil wirklich sehr, anfänglich war er etwas gewöhnungsbedürftig, doch nach zwei Folgen mochte ich ihn.

Karuho Shiina, die Autorin von Kimi ni Todoke hat sich wohl selbst als Inspiration für Sawako Kuronuma für den Manga genommen.

Hier noch mein Lieblingstrack der Serie, leider ist er beim Offiziellen Soundtrack nicht dabei…

Den Opening Track gefällt mir auch sehr, aber die Version mit dem Voicecast ist einfach viel schöner.